Samstag 21.September: 
Start und Ziel aller Bewerbe ist vor dem Amthof im Zentrum von Feldkirchen.
Sowohl beim Juniormarathon ( 1 od. 2 km ) als auch beim “ Run a Mile for a Smile Charitylauf“
( zumindest 1 km, Dauer 1 Stunde ) und beim Volkslauf ( 5 km ) ist ein 1 km langer Rundkurs in der Altstadt zu durchlaufen.
Das Profil der Strecke ist hügelig. Die Bergab – u. Bergaufpassagen  heben sich höhenmetermäßig gegenseitig auf.
Sonntag 22.September:  
Auch bei den Sonntagbewerben befindet sich Start und Ziel ( erstmalig ) vor dem Amthof.
Die Marathonis und Supermarathonis haben zunächst den 1 km langen Stadtrundkurs 2 x,
die Halbmarathonis und die Panoramaläufer 1 x zu bewältigen.
Danach geht es leicht bergan über den Hauptplatz, die Villacher Strasse, die Himmelberger Strasse ( Überführung der B94 ), den Dr.Domenig Weg und die Kindergartenstrasse in den Ortsteil Köraus. Ab Köraus ( ca. bei km 3 ) geht es dann flach und zum Teil leicht abschüssig weiter.
Über Krahberg, Elbling, der B94 ( ca. 350 m ) und Tiffen ( Unterführung der B 94 ) wird der Ortsteil Liebetig erreicht.
In Liebetig ( ca. bei km 7 ) trennen sich die Panoramaläufer vom übrigen Läuferfeld. Sie biegen nach links Richtung Feldkirchen ( über
Marienburg und Rabensdorf ) ab. Das Ziel vor dem Amthof erreichen sie nach 9,5 km.
Alle übrigen TeilnehmerInnen biegen in Liebetig nach rechts ab, um über den Ossiacher See Radweg R2 ( zum Teil entlang dem Fluss Tiebel )
Steindorf am Ossiacher See zu erreichen und gelangen so in das Naturschutzgebiet Bleistätter Moor .
Im Bleistätter Moor ist für die Halbmarathonis 1 Runde zu absolvieren.
Bei Km 15 biegen sie nach rechts Richtung Feldkirchen ab und laufen auf der gleichen Strecke wie die Panoramaläufer ( Liebetig, Marienburg, Rabensburg, Ossiacher Süduferstrasse, Villacher Straße ) zum Amthof ins Ziel.
Die Marathonis und Supermarathonis laufen jedoch bei Km 15 noch nicht Richtung Feldkirchen/Ziel.
Das Läuferfeld hat sich somit nochmals getrennt : HM Richtung Ziel, M und SM nochmals Richtung Steindorf.
Beim Gasthof Laggner in Steindorf heißt es aufmerksam zu sein : Hier beginnt die Wendepunktstrecke ( Radweg R2 ), die bis zum Kurpark in Bodensdorf führt. Bei ca. Km 21 befindet sich der WP ( = deutlich markiert ! ). Die Länge der WP Strecke beträgt rund 7 km ( 3,5 km in die eine , 3,5 km in die andere Richtung ). Zurück beim Gasthof Laggner haben die Marathonis noch 1,5, die Supermarathonis 2,5 Runden im Bleistätter Moor zu durchlaufen. Eine Bleistätter Moor Runde beträgt rund 6,5 km. 6 km vor dem Ziel geht es dann auf der gleichen Strecke wie beim HM Richtung Feldkirchen/Ziel Amthof.
Die Streckenmarkierungen ( Pfeile auf der Strasse ) sind entsprechend der Farbe auf den Startnummern unterschiedlich erkennbar.
An den Stellen, wo sich die Läuferfelder trennen helfen überdies lauferfahrene Ordner den richtigen Weg zu finden.
Die Kilometrierung ist auf den Marathon abgestimmt und gibt die Km an, die noch bis zum Ziel zu bewältigen sind : Noch 40 km, noch 32 km, noch 15 km…….usw.
Die Formel für die Bleistätter Moor Runde lautet somit :
HM : 1 Runde
M : 1,5 Runden + WP Strecke + 1,5 Runden
SM : 1,5 Runden + WP Strecke + 2,5 Runden
Positive Höhenmeter : 
PL : 113 hm ( 11,9 hm je Km )
HM : 151 hm ( 7,1 hm je km )
M : 178 hm ( 4,2 hm je km )
SM : 190 hm ( 3,8 hm je km )
Am Samstag 21. September um 18:00 Uhr findet überdies ein
Streckenbriefing im Festsaal des Amthofes statt : Für all diejenigen, die es ganz genau wissen wollen.